Kino Matinèe

"Die Schwimmerinnen" 28.01.2024 Scala Filmtheater Warendorf

auf dem Bild v.l.: Kinobetreiber Johannes Austermann, KLB Walter Twehues, KLB Anne Timmerherm, Amnesty International Peter Bloemen, WSU Tim Sawukaytis, Amnesty International Konrad Schoppmann / Foto: Lena Beitelhoff

In Kooperation mit dem SCALA Filmtheater Münster sowie mit Amnesty International, Warendrofer Sportunion und LVHS Freckenhorst freuen wir uns zur Kino Matinèe Vorstellung des Filmes "Die Schwimmerinnen" am 28.01.2024 einladen zu dürfen. Zum anschließenden Gespräch wird auch der Schwimmtrainer Sven Spannenkrebs vor Ort sein, welche die beiden Schwestern aus dem Film trainiert hatte. Er wird gemeinsam mit uns zusätzliche emotionale EInblicke in die Geschichte der beiden Schwestern und die Dreharbeiten zum Film geben.

Hier geht es direkt zur Platzreservierung auf der INternetpräsenz des Scala-Filmtheaters Warendorf.

Pressemitteilung des Scala-Filmtheaters:

Das SCALA Filmtheater Warendorf freut sich, bekannt zu geben, dass Sven Spannekrebs, der damalige Schwimmtrainer der Mardini- Schwestern, persönlich anwesend sein wird, um über seine Erfahrungen bei den Dreharbeiten des Films "Die Schwimmerinnen" zu berichten. Die Vorstellung findet am Sonntag, den 28. Januar 2024 um 11:00 Uhr statt und wird in Zusammenarbeit mit der Katholischen Landvolkbewegung (KLB) im Bistum Münster e.V., Amnesty International Ortsgruppe Warendorf und der Warendorfer Sportunion e.V. Schwimmabteilung organisiert.

"Die Schwimmerinnen" erzählt die bewegende Geschichte der Schwestern Yusra und Sarah Mardini, die aus Syrien flohen und von den Wasserfreunden Spandau aufgenommen wurden. Auf ihrer Flucht übers Meer setzten sie ihre Schwimmfähigkeiten ein, um ein überfülltes Schlauchboot vor dem Untergehen zu bewahren. Der Film zeigt auch ihre geglückte Qualifikation für die Olympischen Spiele als Teil des "Refugee Olympic Team". Matthias Schweighöfer spielt im Film den Trainer Sven Spannekrebs.

Sven Spannekrebs wird vor Ort sein, um Einblicke in die Entstehung des Films zu geben und persönlich von seinen Erfahrungen bei den Dreharbeiten und dem echten Training zu berichten. Er wird über die Herausforderungen und Emotionen sprechen, die mit der Verfilmung einer so gewaltigen wahren Geschichte verbunden sind.

„Die Schwimmabteilung der Warendorfer Sportunion sieht beispielhaft an diesem Film, wie wichtig das Thema Sport und Bewegung (auch) für junge Erwachsene ist. Gleichzeitig kann man hier besonders hervorheben, wie Integration durch den Sport gelebt werden kann. Es braucht keine besondere Sprache im Sport, sondern Teamgeist, Motivation & Freude an Bewegung! Die WSU steht für Toleranz, Zivilcourage und wendet sich gegen jede Form von Gewalt, Radikalismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus!“ so Tim Sawukaytis Leiter der Schwimmabteilung der WSU.

Auch für die KLB Warendorf/Münster ist die Aufnahme und Betreuung zu uns Geflüchteter wichtig. Dafür bietet gerade der ländliche Raum besonders gute Voraussetzungen, da hier keine so große Anonymität herrscht. "Aber genauso bedeutsam sind uns die Lebensverhältnisse der Menschen in den Herkunftsländern vor Ort", so Anne Timmerherm und Walter Twehues vom Regionalvorstand der KLB. " Wenn gerade die jungen Menschen in den Kriegs- und Kriesengebieten für sich selbst und eine evtl zu gründende Familie keine wirtschaftliche Perspektive sehen, dann machen sie sich auf den Weg. " Deshalb unterstützt die KLB mit einem Kaffeeprojekt kleinbäuerliche Strukturen in Uganda.

Konrad Schoppmann von Amnesty International erhofft sich von diesem Film über eine spektakuläre Fluchtgeschichte eine stärkere Sensibilisierung für weniger spektakuläre Fluchtgeschichten, denn "hinter jedem geflüchteten Menschen steht eine Geschichte und hinter jeder Geschichte stehen Menschen. Es geht immer nur um Menschen. Das darf nie vergessen werden."

Kinobetreiber Johannes Austermann stellt den großen Kinosaal im SCALA Filmtheater kostenlos zur Verfügung und verzichtet auf die Eintrittsgelder zugunsten der wichtigen Projekte der KLB e.V. und Amnesty International. Die Gäste werden gebeten eine Spende nach der Vorstellung zu geben.

Das SCALA Filmtheater lädt alle Interessierten herzlich ein, an dieser besonderen Filmvorführung teilzunehmen und sich von den inspirierenden Geschichten der Schwimmerinnen berühren zu lassen. Eine Platzreservierung ist zwingen unter www.scala-warendorf.de notwendig. Alle Gäste mit einer Platzreservierung müssen sich bis 10:30 Uhr an der Kinokasse anmelden, damit die kostenlose Reservierung nicht verfällt.

Ansprechpartner für diesen Beitrag

Ulrich Oskamp

KLB-Diözesanreferent

Telefon: 0251/53913-23
E-Mail:

Stellenausschreibung der LVHS Freckenhorst

Die LVHS Freckenhorst sucht einen hauptamtlichen pädagogischen Mitarbeiter (m/w/d) für den Fachbereich "Ländlicher Raum"

Hier geht es zur Stellenausschreibung!

Öffnungszeiten

Gelbe Seiten

Hier finden Sie stets die aktuellste Ausgabe unserer "Gelben Seiten"!

Werkblätter

Ländliche Familienberatung